Wir sind alle Altermedia! "In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat." George Orwell

Netzwerk rechts
Archiv | Kultur RSS-Feed für diesen Bereich

Osterfest

krokusse

Das anstehende christlich-kapitalistisch-verklärte Osterfest bietet uns wieder Gelegenheit, unseren Beitrag vom letzten Jahr zu ergänzen. Ihr erinnert euch ja vielleicht noch an den Inhalt dieses Artikels. Wir schrieben damals: “Das alte heidnisch-germanische Ostarafest wurde von den Christen geraubt, entfremdet und verkehrt. Ebenso z.B. das Julfest, (Wintersonnenwende) welches zum Geburtstag Christi gemacht wurde. Diese Feste haben wir teilweise bereits behandelt und werden sie noch eingehender betrachten. Auch in ihrem materialistischen Gesamtkontext, also nicht nur den christlichen Raub an unseren Bräuchen und Sitten, sondern auch die heutige liberal-kapitalistische Folklorisierung dieser Feste. Nun jedoch zurück zum Ostarafest. Grob gesagt geht es dabei um den Neubeginn, die Fruchtbarkeit, das Wiedererwachen von Lust, Leidenschaft, Kraft und Freude. Der alte, kalte Winter neigt sich dem Ende zu, der junge, frische Frühling reckt seine Glieder und lässt die Vorboten der warmen Jahreszeiten sprießen. Schneeglöcken und Krokus zieren den Lenz und den Monat der Ostara, den April. Ursprünglich wurde es jedoch bereits heute, also am 21. März (Lenzing) begangen.”  Weiterlesen…

Ostarawanderung in Schwaben

os01

Das Jahr wird bestimmt durch die Umlaufbahn der Erde um die Sonne und die jeweilige Neigung der Erdachse. Daraus resultieren die vier Jahreszeiten und die in unseren Breitengraden deutliche Veränderung der Dauer von Tag und Nacht. Es ergeben sich vier Fixpunkte, die astronomisch bestimmt werden können. Die beiden Sonnwenden im Winter und Sommer und die Tagundnachtgleichen im Frühjahr und Herbst.

Schon vor vielen tausend Jahren waren diese Termine von großer Wichtigkeit für unsere Vorfahren. Das zeigt sich unter anderem am Fund der Himmelsscheibe von Nebra (Alter ca. 4000 Jahre) und der Entdeckung des Sonnenobservatoriums in Goseck (Alter ca. 7000 Jahre). Die Jahreskreisfeste sind Wegweiser, die uns durch das Jahr geleiten. Sie geben uns die Gelegenheit, uns mit den Vorgängen in der Natur zu synchronisieren und lassen uns das Jahr bewusst erleben. Der Jahreskreis mit seinen verschiedenen Feiern und Aspekten bietet für jedes menschliche Bedürfnis den richtigen Rahmen zur richtigen Zeit.

Weiterlesen…

Zum Todestage Anselm Feuerbachs

472px-Anselm_Feuerbach_-_Self-Portrait_-_Google_Art_ProjectAnselm Feuerbach (* 1829 in Speyer; † 1880 in Venedig) war einer der bedeutendsten Maler des deutschen Klassizismus, der sich wie viele Künstler seiner Zeit lange in Rom aufhielt. Zu einem seiner bekanntesten und meistbeachteten Werke gehört die zweite Fassung seiner der „Amazonenschlacht“.

Die Amazonenschlacht (zweite Fassung) ist ein Gemälde. Das 1871 geschaffene und 1873 vollendete Werk mit den Maßen 4,05 mal 6,93 Meter befindet sich heute im Germanischen Nationalmuseum und ist im Besitz der Stadt Nürnberg. Der Gegenstand des Bildes geht auf die Sage der Amazonen im Trojanischen Krieg zurück.

Feuerbach_Amazonenschlacht_1873

Zum Todestage Rilkes

rainer_maria_rilke

Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe
so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
und hinter tausend Stäben keine Welt.

Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,
der sich im allerkleinsten Kreise dreht,
ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,
in der betäubt ein großer Wille steht.

Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille
sich lautlos auf -. Dann geht ein Bild hinein,
geht durch der Glieder angespannte Stille -
und hört im Herzen auf zu sein.

“Der Panther” von Rainer Maria Rilke (1875 – 1926)

Jul – Das ewige Rad der Zeit. Nacht vom 20. auf 21. Dez.

augsburg2God Jul! (schwedisch), Hauskaa Joulua (finnisch) und Gleðileg Jól! (isländisch) haben die selbe Bedetung wie “frohe Weihnachten”, jedoch nur im übertragenen Sinne.

Jul ist das Fest der Wintersonnenwende und wurde bereits in der Bronzezeit gefeiert. Es ist tief verwurzelt in den Völkern Europas. Dies ist auch der Grund, weshalb sich das Christentum dieses Festes bemächtigt hat. Denn laut Historikern würde Christi Geburt eher in das Frühjahr gehören.

Das Wort Jul wird auf das Rad zurückgeführt. Ähnlichkeiten finden wir noch im englischen “wheel” oder im norwegischen “hjul”. Das Rad entspricht dem Rad der Zeit , welches sich wieder weiter dreht zur Wintersonnenwende. Ein Überbleibsel dieses Rades ist beispielsweise der Kranz. Er versinnbildlicht das Leben als einen Kreislauf.

Weiterlesen…

Gegen die Kommerzialisierung des Weihnachtsfestes

flwmSchon vor Jahren wurde Weihnachten kommerzialisiert und die Amerikanisierung des Festes wird insbesondere in dem Werbe- und Kaufrausch deutlich. Konsum steht im Vordergrund und Geschenke sind heute für viele der einzige Sinn des Festes. Das traditionelle Weihnachtsfest und der eigentliche Hintergrund dieser Feierlichkeit gerieten inzwischen weitgehend in Vergessenheit. Feiernd in den Untergang verschwindet Jahr um Jahr ein Stück mehr von unserer deutschen Eigenart, von Feierlichkeiten und Traditionen über Werte und Tugendenden bis hin zur gesamten Identität unseres Volkes. Kapitalistische Heuschrecken fördern und fordern zudem den „Geiz-ist-geil“-Wahn des Normalbürgers, damit ihre Ladenkassen klingeln. Weiterlesen…

Seite 1 von 1412345...10...Letzte »